In den Kursen für Kinder im Alter von 9 – 18 Monaten stehen die Geräte nach Pikler und Hengstenberg im Mittelpunkt.

Ganz nach dem Motto von Emmi Pikler (1902 -1984) Kinderärztin, Gründerin und langjährige Leiterin des Säuglingsheim “Lóczy” in Budapest, das heute durch seine Forschung und Weiterbildung international als Pikler-Institut bekannt ist.: “Laßt mir Zeit” für die selbständige Bewegungsentwicklung vom Säuglingsalter an bis zum freien Gehen.

Die Piklermaterialien (wie z.B. Krabbelkisten, Labyrinth und Kletterdreiecke mit Rutschbrett) ermöglichen es dem Erwachsenen, den Kindern dieser Entwicklungsstufe eine altersgemäße und anregungsreiche Umgebung vorzubereiten. Emmi Pikler erkannte schon damals den Wert der Eigenaktivität und selbstbestimmten Bewegungsentwicklung des Kindes für seine Persönlichkeitsentfaltung. Wenn sein Bedürfnis nach Geborgenheit durch liebevolle Zuwendung während der Pflege befriedigt wird, kann es in geschütztem Rahmen beim freien Spielen u.a. Selbstvertrauen, Geschicklichkeit und Ausdauer entwicken.

Ganz viel Spaß ist hier auch angesagt, mit selbgemachter Fingerfarbe zum matschen, schmieren, kleckseln auf großen Plakaten. Schmieren mit Schaum, mit Wasser baden im Bällebad. U.v.m. Dem Spass sind keine Grenzen gesetzt.